Thai-Style at its best

20. April 2017

Wilder Dschungel, unberührte Strände, einheimische Fischer gehen ihrem Tagesgeschäft nach – Koh Kood ist eine Insel, die fernab der thailändischen Touristenpfade liegt. Genau hier befindet sich das ruhige, abgelegene Soneva Kiri Resort, das eine einmalige Mischung aus Luxus, umweltfreundlicher Gestaltung und sehr viel Authentizität bietet. Das alte Siam trifft hier auf Privatheit und „intelligenten“ Luxus. Koh Kood ist die viertgrößte und die am wenigsten besiedelte Insel Thailands.

Das Soneva Kiri liegt auf der viertgrößten Insel Thailand – Koh Kood.

Die Private Cliff Pool Reserve Villa ist im typisch thailändischen Architekturstil erbaut

Die einzelnen Einrichtungen des Resorts sind über Holztreppen und -stege miteinander verbunden. Im Bild der Hauptpool der Anlage. Foto: Jerome Kelakopian

Nichts für Menschen mit Höhenangst, für alle anderen ist das Tripod Dining ein besonderes Erlebnis

Schlafzimmern in der Private Cliff Pool Reserve Villa.

Der Nordstrand bietet weißen Sand, Kokospalmen und glasklares Wasser. Foto: Asit Maneesarn

Im Cinema Paradiso werden vier Mal pro Woche Filme vorgeführt. Foto: Paul Raeside

Gemütliche Bambusschale für das Tripod Dining. Foto: Paul Raeside

Da schlägt das Herz der Schokolade-Liebhaber höher. Der Chocolate Room bietet eine hervorragende Auswahl an Leckereien. Foto: Herbert Ypma.

Das Soneva Kiri ist ein unverfälschtes thailändisches Resort inmitten des Regenwaldes von Koh Kood.

Die Anlage umfasst 36 großräumige Poolvillen mit einem bis zu sechs Schlafzimmern. Die Ausstattung des Interieurs ist aus hochqualitativen nachhaltigen Materialien gefertigt und das Design passt hervorragend zur außergewöhnlichen Schönheit der Natur. An der Spitze der verschiedenen Restaurants und Bars des Soneva Kiri steht das „Benz“. Dieses renommierte Restaurant befindet sich in einem klassisch-thailändischen Holzbau auf Stelzen inmitten von Mangroven beim Klong Yai Kee Wasserfall. Die Küche bietet eine große Auswahl an thailändischen Gerichten, deren Zutaten entweder von Koh Kood selbst oder von der naheliegenden Koh Chang stammen. Der Fisch wird von den einheimischen Fischern geliefert. Zusätzlich zu den Restaurants und Bars bietet das Resort auch die Möglichkeit zu privaten Picknicks oder den immer beliebter werdenden Destination Dinings an naturnahen und romantischen Plätzen der Insel. Ziemlich einzigartig ist das sogenannte Treepod Dining. Hier dinieren die Gäste in einer bequemen Bambusschale, die in luftiger Höhe inmitten des tropischen Regenwaldes aufgehängt ist. Ein Highlight dabei sind auch die akrobatischen Leistungen des Kellners beim Servieren der Gourmetköstlichkeiten. Zugleich außergewöhnlich und verführerisch ist der Chocolate Room. Für alle jene, die sich für Schokolade begeistern können, ist diese Einrichtung im Soneva Kiri ein kleines Paradies, in dem Kakaomischungen bis zu 95 % in Form von Mousses, Cookies, Drinks, Bonbons oder Trüffeln präsentiert werden.

Das Six Senses Spa verfügt über einen Salon, einen Watsu Pool und acht Behandlungsräume mit zum Teil privaten Entspannungsbereichen. Für das sinnliche Wohl der Gäste sorgen hoch qualifizierte Therapeuten, ein Fitnesstrainer sowie ein Ayurveda-Berater. Weitere spezielle Einrichtungen im Soneva Kiri sind etwa das moderne Observatorium, das weitab von den allzu grellen Lichtern der Zivilisation zu Planeten- und Sternebeobachtungen einlädt, oder das Cinema Paradiso, das als Überwasser-Outdoor-Kino angelegt ist und vier Mal pro Woche kostenlos Filmklassiker vorführt.

Das raffiniert angelegte Soneva Kiri Resort inmitten des alten Regenwaldes von Koh Kood kann nach einem 70 minütigen Flug vom Suvarnabhumi Flughafen aus erreicht werden. Oder alternativ mit einem Inlandsflug von Bangkok nach Trat gefolgt von einem kurzen Bootstrip.
www.soneva.com/soneva-kiri/

Share