Aperitivo-Kultur im Frankowitsch

27. Juni 2017

2016 sorgte die Bar Campari im Schwarzen Kameel in der Bognergasse in Wien für einen fulminanten Einstieg in die italienische Aperitivo-Kultur. Nachdem diese temporäre Einrichtung nach vier erfolgreichen Monaten ihre Pforten wieder schloss, hält die Bar Campari nun Einzug in eine der beliebtesten Institutionen der steirischen Landeshauptstadt – ins legendäre Delikatessengeschäft Frankowitsch in der Stempfergasse in Graz. Von jetzt an ist die Bar Campari im Frankowitsch der steirische Hotspot für alle Fans des italienischen Lebensgefühls.

Karasinski und Zehetner hatten auch schon die Bar Campari im Schwarzen Kameel in Wien gestaltet.

Foto: Laura Karasinski

Die Grazer Feinkost-Institution Frankowitsch im italienischen Kleid.

Foto: Laura Karasinski

Für das Design der Bar Campari zeichnen Designerin Laura Karasinski und Architekt Zehetner verantwortlich.

Foto: Laura Karasinski

V.l.n.r.: Simone Edler, Campari Österreich, Architekt Gerd Zehetner, Frankowitsch-Chef Stefan Heissenberger und Designerin Laura Karasinski.

Foto: Andreas Tischler

V.l.n.r.: Martin Wäg – GF Kastner & Öhler, Grazetta-Herausgeberin Gabi Leger, Barbara Muhr - Vorstand Holding Graz und Juwelier Hans Schullin.

Foto: Andreas Tischler

V.l.n.r.: Ronald Zentner - Verkaufsdirektor Brau Union, Missen-Macherin Sylvia Baumhackl, Waltraud Hutter - Chefin GenussHauptstadt Graz und Angelo Urban - Gastronom/San Pietro.

Foto: Andreas Tischler

Seit 1932 steht der Name Frankowitsch für exzellente Brötchen, Delikatessen und seine ausgezeichnete Patisserie –, was diese Grazer Institution zum perfekten Partner für eine italienische Aperitivo-Bar macht. Seit Mitte Juni genießen die Gäste hier Dolce Vita mit den Aperitivo-Legenden Campari Orange, Negroni - und als absolutes Highlight den Campari Seltz. Feinste Antipasti aus dem Delikatessensortiment des Frankowitsch unterstreichen das Italiengefühl und bilden die passenden Begleiter für die prickelnden Drinks.

Für das Design der Bar zeichnen Laura Karasinski (Atelier Karasinski) und Architekt Gerd Zehetner (archiguards) verantwortlich. Die beiden hatten bereits die BAR CAMPARI im Schwarzen Kameel in Wien gestaltet und haben auch in Graz der italienischen Genusskultur das passende Ambiente verliehen. Die Patronanz für die weltbekannten Camparicocktails übernahm auch in Graz Spirituosenfachmann Christian Ebert (1. Österreichische Barkeeperschule). Am Eröffnungsabend ließen es sich auch zahlreiche prominente Gäste nicht nehmen, dem neuen „place-to-be“ in Graz einen Besuch abzustatten. Neben Simone Edler, Geschäftsführer von Campari Austria und Frankowitsch-Chef Stefan Heissenberger waren unter anderem Florian Weitzer (Weitzer Hotels), Martin Wäg (GF Kastner & Öhler), Andrea Jörgler (Miss Styria), Waltraud Hutter (Chefin der GenussHauptstadt Graz) oder ANDY WOLF-Brillendesignerin Katharina Schlager erschienen.

Vor allem an heißen Sommertagen bietet die Bar Campari im Frankowitsch entspannte Abkühlung in Form einer Genusskultur, die italienisches Lebensgefühl mit bester steirischer Feinkost-Kulinarik verbindet. Geöffnet von Montag bis Freitag von 12 bis 20 Uhr und samstags von 9 bis 17 Uhr.

www.campari-austria.at, www.frankowitsch.at

Share