Raffles_Seychelles_Pool_Wide_12
Raffles_Seychelles_Pool_Wide_12

Ein Garten – unter Wasser

Auch vor dem Paradies macht der weltweite Klimawandel nicht halt und greift auf den Seychellen die artenreichen Korallenriffe an, die als hoch empfindliche Ökosysteme gelten. Seit Jahren verfolgt das Villenresort Raffles Seychelles auf der Insel Praslin bereits viele nachhaltige Projekte, um den ökologischen Fußabdruck immer kleiner und den Tourismus noch grüner werden zu lassen. Neben einer hoteleigenen Wasserabfüllstation, konsequenter Plastikreduktion und beispielsweise der Verwendung von biologisch abbaubaren Golfbällen startet das Villenresort nun eine Initiative unter Wasser – mit einem ausgeklügelten Korallenrettungsprogramm.

Auf dem neu entwickelten und von einem ausgebildeten Meeresbiologen geführten Schnorcheltrail, mit sechs verschiedenen Stationen, der in Kooperation mit der Marine Conservation Society (MCSS) für Gäste des Raffles Seychelles initiiert wurde, können Unterwasserbegeisterte die schillernde Unterwasserwelt Praslins kennenlernen – und gleichzeitig Einblick in das jüngste Naturschutzprojekt erhalten. Der Ausflug startet am Anse Takamaka Strand direkt am Resort, von wo aus es zur ersten Station, der Granite Rock Boje, geht. Hier, an den für die Seychellen typischen Granitfelsen, können Taucher massive „Porites“-Steinkorallen sowie mit etwas Glück Blauflossen-Stachelmakrelen und Chirurgenfische beobachten. Weiter geht es in Richtung Korallengarten – wo Taucher ein farbenfrohes Korallenfeld erwartet, das mit seinen Formen und Farben am Meeresboden bunten Farbklecksen ähnelt.


Von den natürlichen Korallenriffen geht es weiter zum Highlight der Tour: der neu angelegten Korallengärtnerei. Diese Zuchtstation wurde direkt im Riff installiert, um dem Korallensterben, welches durch die steigende Wassertemperatur ausgelöst wird, entgegenzuwirken. Dabei werden kleine Korallenfragmente im Wasser zu neuen Kolonien herangezüchtet. Sobald die Kolonien eine Höhe von mindestens 20 Zentimetern erreicht haben, werden sie wieder in das ursprüngliche Riff verpflanzt. Neben der Gärtnerei können Fischbegeisterte hier auch junge Tintenfische und Fledermausfische entdecken. Auf Wolke sieben dürften Schnorchelfreunde an Boje vier, fünf und sechs schweben: Von großen Papagei- und Schmetterlingsfischen über Stachelrochen und Zackenbarsche bis hin zum „Giant Trevally“ zeigen diese Stationen des Trails, warum es sich lohnt, die Unterwasserwelt rund um Praslin zu schützen und zu bewahren.

Mit dem Schnorchelpfad möchte das Resort auch ein generelles Bewusstsein für die Relevanz von Korallen für das maritime Ökosystem schaffen. Korallenriffe sind nicht nur ein Highlight bei Schnorchel- und Tauchausflügen, sondern wichtiger Nahrungs- und Lebensraum für verschiedenste Fischarten, brechen Wellen, lenken Stürme und beeinflussen die Strömung.

www.raffles.com/praslin

Anzeige
News

100-jähriges Jubiläum

Das familienfreundliche Luxusresort Sonnenalp feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. In dieser Zeit hat sich das einstige

The Taste

Ab in den Champagnerkeller

Was für Modeliebhaber der begehbare Kleiderschrank ist, ist für die Gäste des Ellerman House wohl der Champagnerkeller in

News

Hallo, Wintertourismus!

Im vergangenen Jahr expandierte Kroatiens größtes Tourismusunternehmen Valamar erstmals ins Ausland und erwarb das ehemalige Hotel Petersbühel in

Anzeige
Anzeige