Magische Momente & göttliche Gerichte

27. März 2019

Man muss nicht besonders romantisch veranlagt sein, um beim Anblick des aufgehenden Mondes eine gewisse Magie zu empfinden: Restaurantgästen des Le Sereno St. Barth steht für die Beobachtung des Erdtrabanten sogar ein Teleskop zur Verfügung!

© Le Sereno St Barth

© Le Sereno St Barth

© Le Sereno St Barth

© Le Sereno St Barth

© Le Sereno St Barth

© Le Sereno St Barth

© Le Sereno St Barth

In Vollmondnächten wird dem hell scheinenden Himmelskörper eine besondere Ehre zuteil, denn dann veranstaltet das Restaurant Le Sereno ein Full Moon Dinner mit wahlweise drei oder vier Gängen. Perfekter könnte die Lage des Restaurants direkt am Strand von Grand Cul de Sac nicht sein: Der Mond geht direkt gegenüber am Horizont auf, um von dort in den Nachthimmel zu steigen. Dass er dabei viel größer und näher wirkt, ist eine optische Täuschung – was das Vergnügen, an diesem traumhaften Ort dem Himmel so nah zu sein, keinesfalls schmälert.

Vor der Kulisse von Mond, Meer und Sandstrand serviert Chefkoch Alex Simone ein extra für diesen Anlass kreiertes, mediterran inspiriertes Gourmetmenü, in dem italienische Klassiker wie Thunfisch-Carpaccio, Paccheri alla Norma und Tiramisu ihren Auftritt haben. Oktopus und Red Snapper stammen hingegen aus heimischen Gewässern. Begleitet wird der kulinarische Genuss von einem musikalischen: Die Liveband Robb Tito & Co sorgt für entspannt-lässige Grooves. Nächste Termine für das Full Moon Dinner sind der 20. März und zum „Pink Moon“ am 19. April.

Auch beim täglichen Lunch gibt es künftig smoothe Klänge als köstliches Side Dish. Der auf der Insel lebende und international tätige DJ Jacques Dumas wird ab 26. März Musik auflegen, die die Stimmung der Gäste widerspiegelt - mal softe Sounds, mal treibender Reggaeton!

Das am Privatstrand von Grand Cul de Sac gelegene Luxusresort Le Sereno St. Barth hat ein bewegtes Jahr hinter sich, denn nachdem die Hotelanlage durch den im September 2017 wütenden Hurrikan Irma stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, musste das gesamte Anwesen saniert und zu großen Teilen sogar komplett wiederaufgebaut werden. Nun empfängt das Luxusresort seine Gäste, nach der Wiedereröffnung Ende 2018, wieder mit dem mondänen Flair von gestern, einem frischen, zeitgemäßen Look und zahlreichen spannenden Neuerungen!

www.serenohotels.com

Share