Namibia_(c)Oliver Rathschueler_01
Namibia_(c)Oliver Rathschueler_01

Eva Poleschinskis Namibia-Tagebuch – die Highlights

Namibias Vielfalt bezaubert: Karge Landschaften wechseln sich mit kleinen Oasen an Flussläufen ab, Steppen mit archaisch anmutenden Bergen und Canyons. Am eindrucksvollsten die küstennahe Namib-Wüste mit ihren einzigartigen Dünen. Ein Land der endlosen Horizonte, dünn besiedelt und zehnmal so groß wie Österreich. An wenigen Plätzen der Erde hat man so sehr das Gefühl, einen gelungenen Zeitsprung in Landschaften aus der Frühgeschichte der Erde gemacht zu haben. Die österreichische Designerin Eva Poleschinski begab sich für „PARADISE on tour“ in das facettenreiche Land und erlebte einzigartig Unvergessliches. Wir präsentieren euch hier die Highlights ihrer Reise als kleines Online-Tagebuch. Viel Spaß beim Lesen!

Tag 1
Welcome to Namibia
Nach einem herzlichen Empfang am Flughafen in Windhoek starten wir nach Norden ins Okonjima Bush Camp. Als ob sie auf uns gewartet hätte – Electra, das Leopardenweibchen mit ihren zwei Jungen – ein magischer Afternoon Game Drive mit dem ersten Sundowner.

Tag 2
Good morning, Africa!
Noch im Dunkeln brechen wir zur Africat Foundation auf, ein Braunadler wacht über unseren Morning Game Drive. Gestärkt mit einem guten Frühstück geht die Reise über die Minenstadt Tsumeb, wo wir beim Craft-Market eine Pause einlegen zum Mushara Outpost, unserem Startpunkt in den Etosha Nationalpark.

 

Tag 3
Beeindruckende Begegnungen
Wir kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Eine Elefantenherde im Morgenlicht, das Kommen und Gehen am Homob-Wasserloch und zu guter Letzt ein Spitzmaulnashorn – Etosha at it´s best.

Tag 4
Lost in translation
Andersson´s  at Ongava – ein herzlicher Empfang mit Sherry und kühlen Handtüchern, der Staub der Landstraße ist schnell vergessen. Sundowner Drive zu den Breitmaulnashörnern, Baby-Rhinos inklusive. Rawley, die Kellnerin erklärt uns mit vielen Klicks ihrer Muttersprache das Abendessen (wir verstehen natürlich jedes Wort 😉 ). Ein Tag voller Highlights.

Tag 5
Happy Birthday!
Geburtstag mit Sonnenaufgang vom Bett aus. Wir fahren über den Grootbergpass – mit beeindruckenden Ausblicken – in die Etendeka-Mountains. Pickup im Nirgendwo, auf der Fahrt zum Camp beobachten wir ein Löwenrudel.

Tag 6
Starlight shower
Outside-Kübeldusche, eine neue Erfahrung unter einem prachtvollen südlichen Sternenhimmel. Bei der Walking Safari zeigt uns Guide Bonny die versteckten Schönheiten der Etendekas. Sundowner-Drive mit Geburtstagssprudel, einer Herde Bergzebras und fantastischem Licht. Wir könnten nicht glücklicher sein.

Tag 7
Schrecklich schön
Szenenwechsel. Nebelbänke über dem Atlantik. Unendliche Sanddünen statt Bergen, die berühmte Salzstraße statt der staubigen Schotterpisten, Schiffswracks vor der Küste. Skeleton-Coast, ein Sehnsuchtsort seit Kindertagen. Gefährlich anziehend.

Tag 8
Des Fotografen Glück
Von Swakopmund nach Sossusvlei am Rande der Namib durchfahren wir eine herrliche Berglandschaft – ein Farbenspiel sondergleichen löst höchste Glücksgefühle bei uns Fotografen aus. Ankunft am späten Nachmittag im Desert Homestead Outpost, die Lodge liegt malerisch an einem Bergrücken. Johannes nimmt uns auf den schönsten Sundowner-Drive mit.

Tag 9
Das Model und die Wüste
Mission accomplished – shooting day mit Eva Poleschinski – sie trägt ein Abendkleid inspiriert von der Wüstenlandschaft der Namib. Wecken um 04:30, früher Start, um zuerst im Deadvlei das Morgenlicht zum Fotografieren zu nutzen. Dann lazy times bis am späteren Nachmittag, wo wir die Düne 45 erklimmen – ein Farbenrausch in Rot-Orange.

Tag 10
Goodbye, Namibia – and thanks for all the fun
Scenic drive von Sossusvlei zurück nach Windhoek. Ein Habicht auf einem aufgelassenen Strommasten beäugt uns zum Abschied. Schlussendlich aus dem Staub der Landstraße raus und auf gut asphaltierter Straße rollen wir nach 2700 km in Windhoek ein.

Inspiration

Dolce far niente

Egal, ob nach einem Arbeitstag, einem Tag am Strand oder einem kulturellen Bummel: Für wohltuende Erfrischung von der

News

Atemberaubend schottisch

Die renommierte Oetker Collection gibt mit Stolz den achten Neuzugang in ihrem Portfolio exklusiver Masterpiece Estates bekannt: das

News

Märchenschloss in Frankreichs Garten

Ein Märchenschloss für Six Senses. Die außergewöhnliche Hotelgesellschaft, die sich neben der Nachhaltigkeit den absolut besonderen Erlebnissen verschrieben