Top 10 Reiseziele 2019

8. Januar 2019

Wohin sollte man 2019 eine Reise planen? In die klassische Touristenhochburg oder lieber an den einsamen Strand? Abenteuer, Kultur oder Entspannung - welche Option soll man nur wählen? Denn es gibt so viele schöne Orte auf der Welt, die man besuchen kann, aber scheinbar nur so wenig Zeit. Um Ihnen die Auswahl etwas zu erleichtern, haben wir eine Liste von interessanten Reisezielen für 2019 zusammengestellt. Schöpfen Sie Inspiration und lassen sich von der Magie dieser Orte gefangen nehmen!

Tiflis

iStock-476813550

Stets seiner Zeit voraus, bezeichnete der verstorbene Starkoch Anthony Bourdain Georgien bereits 2017 als "ein Land, das Sie unbedingt besuchen sollten, wenn Sie die Chance haben". Und jetzt scheint es langsam, als ob sich in diesem Zusammenhang ein anhaltender Trend für 2019 etabliert. Das Wirtschaftsmagazin Forbes verlieh der Hauptstadt Tiflis gar den Titel der "aufregendsten Stadt dieses Jahres". Dies ist zu großen Teilen auf die neuen stilvollen und komfortablen Hotels wie das Rooms Hotel und das IOTA Hotel zurückzuführen, ebenso siedeln sich immer mehr große Ketten wie Marriott und Radisson mit ihren Häusern in der bezaubernden Stadt an. Eine zunehmend globale Mentalität und das pulsierende Nachtleben tun ihr Übriges. Unser Tipp: Schnell die Reise buchen, bevor alle anderen tun und dann im ultraluxuriösen Stamba Hotel absteigen.

Sao Paulo

iStock-614877270

Aufgrund der Schwierigkeiten ein Visum zu erhalten, war der Besuch Brasiliens bisher mit allerlei Problemen und Kopfzerbrechen verbunden. Das ist nun vorbei, denn ein neues E-Visa-System gestaltete den Prozess wesentlich straffer und einfacher, und neue Flüge mit der brasilianischen Airline LATAM verbinden die größte Metropole des amerikanischen Kontinents nun besser mit dem Rest der Welt. Sobald man dann in der pulsierenden brasilianischen Metropole angekommen ist, findet man eine aufstrebende Kunst- und Designszene vor, die beweist, dass Sao Paulo nicht nur Business, sondern auch Spaß kann. Aktuell noch ein Geheimtipp, hat im Herbst 2018 das Four Seasons Hotel São Paulo im Nações Unidas eröffnet und gesellt sich zu etablierten Luxushotels wie dem Hotel Unique, das seine Skye Bar & Restaurant auf dem Dach erneuerte, oder dem Hilton Sao Paulo Morumbi. Unser Tipp für den Aufenthalt ist der Klassiker der Oetker-Collection, das Palácio Tangará - hier lockt der Luxus alter Zeit in Verbindung mit modernem Design!

Sambia

iStock-899649326

Safari-Experten sind sich einig: In Afrika geht es nur um Sim (Simbabwe) und Sam (Sambia)! Dank einer erhöhten Flugfrequenz sowie zahlreichen neuen Hotels und Lodges ist das bezaubernde Sambia für Luxusreisende viel zugänglicher geworden und stellt mittlerweile eine echte Konkurrenz zum etablierteren Simbabwe dar. Denn obwohl Sambia weniger bekannt ist als seine Nachbarn im Süden, stellt es ein unverzichtbares Juwel für alle dar, die ein Naturerlebnis aus einer längst vergangen geglaubten Epoche suchen. Luxussafariabetriebe wie "Extraordinary Journeys" locken die Reisenden 2019 mit den neuen luxuriösen Flycamps von Tusk & Mane im Unteren Sambesi-Becken sowie den berühmten Surefoot-Safaris der ebenso berühmten Buschführerin Deb Tittle in South Luangwa. Neben normalen Hotels, begeistert das kleine Land auch mit atemberaubenden Aufenthalts-Konzepten: So hat etwa die Bushcamp Company neben einer klassischen Lodge auch sechs Bushcamps in Sambia, von denen zwei kürzlich renoviert wurden. Unsere Empfehlung für den Aufenthalt ist das Royal Livingstone Victoria Falls Zambia Hotel by Anantara - hier lockt Safari-Luxus aus alten Zeiten.

Arles

iStock-967917316

Bis vor kurzem war Vincent Van Gogh der "claim to fame" dieser Stadt in der Provence. Doch der berühmte Maler bekommt nun Konkurrenz, denn die französische Stadt begeistert seit ein paar Jahren mit dem riesigen neuen Kunstzentrums namens LUMA Arles. Der weitläufige Komplex in einem ehemaligen Industriestandort wurde in mehreren Phasen eröffnet und im Jahr 2020 wird dann schliesslich die letzte Etappe fertiggestellt - ein schimmernder Turm von Frank Gehry! Also zögern Sie nicht und seien Sie 2019 einer der ersten Besucher, die das "neue" Arles sehen. Denn auf Kulturliebhaber wartet hier ein wahres Gourmetmenü: Das neue Gebäude der École Nationale Supérieur de la Photographie wird im September 2019 eröffnet, im Dezember folgt dann die Wiedereröffnung des Museon Arlatan. Und wer nicht so lange warten will, für den empfehlen sich die drei bereits geöffneten Gebäude von Annabelle Selldorf auf dem LUMA Arles Campus. Unsere Tipps für den stilvollen Aufenthalt sind das L'Hôtel Particulier und das Hôtel & Spa Jules César Arles - MGallery by Sofitel.

Kopenhagen

iStock-540594608

Es gibt nie einen schlechten Zeitpunkt, um die Hauptstadt Dänemarks zu besuchen, aber 2019 wartet die skandinavische Metropole mit einer Reihe von neuen und quasi zwingenden Gründen auf, um einen - vielleicht auch etwas längeren - Aufenthalt zu planen. Das bahnbrechende CopenHill-Projekt von Bjarke Ingels - eine Müllverbrennungsanlage mit Skihügel und Erholungszentrum - steht vor der Fertigstellung. Das Museum von Kopenhagen wird mit einem neuen Fokus auf die Geschichte und Architektur der Stadt wiedereröffnet. Und auch das berühmte Noma Restaurant wurde dieses Jahr mit einem Design von Ingels neu aufgelegt. Die Stadt erlebte zudem auch einen wahren Hotelboom mit insgesamt sieben neuen Objekten, die im Jahr 2019 eröffnet werden. Darunter befindet sich auch unser Tipp für den Aufenthalt, das Hotel Ottilia - stilecht eingebettet in die alte Carlsberg-Brauerei.

Auckland

iStock-691610536

Die neuseeländische Hauptstadt ist ein Ort der Inspiration und Lebensfreude. Kein Wunder also, dass die pulsierende Metropole kürzlich in das Creative Cities-Netzwerk für Musik der UNESCO aufgenommen wurde. 2019 wird der 250. Jahrestag der Reise von Kapitän James Cook gefeiert, der Neuseeland buchstäblich erst auf die Landkarte brachte. Eine landesweite Gedenkfeier namens Tuia Encounters 250 wird das duale Erbe des Landes in vollen Zügen feiern. Und auch an der Luxushotel-Front tut sich einiges: Das SO / Auckland by Sofitel wird im November debütieren, Park Hyatt wird nächstes Jahr sein erstes Anwesen in Neuseeland eröffnen und bringt damit einen völlig neuen Luxus nach Auckland. Neue Direktflüge von Chicago nach Auckland an Bord von New Zealand Air machen die Anreise zudem noch einfacher. Wer sich dem Luxus in stilvollem Ambiente hingeben will, dem empfehlen wir einen Aufenthalt im SKYCITY Grand Hotel.

St. Barth's

iStock-903678706

Nach den verheerenden Wirbelstürmen im vergangenen Jahr, feiert die Karibik im Allgemeinen nun wieder ihr Comeback. Die am meisten beachtete und erwartete Comeback-Geschichte ist die von St. Barths: Der absolute Favorit der Reichen und Schönen war eine der am stärksten betroffenen Inseln - unzählige Häuser, Luxusresorts und ein großer Teil der Infrastruktur wurde komplett zerstört. Einige Resorts - wie unser Tipp für den Aufenthalt, die Villa Marie Saint-Barth - sind bereits wieder geöffnet, andere wie das Le Guanahani und das Eden Rock St. Barth's werden im kommenden Herbst wiedereröffnet. Und auf eines kann man dann mit Sicherheit wetten: dass die Insel diesen Neubeginn feiern wird, als gäbe es kein Morgen!

Singapur

iStock-155284228

Nach dem überraschenden und unvergleichlichen Erfolg von Crazy Rich Asians lässt sich relativ leicht schliessen, dass Singapur eines der Top-Reiseziele für 2019 sein und bleiben wird. Und das zu einem wirklich perfekt passenden Zeitpunkt: Einerseits feiert der kleine Nationalstaat das 200-jährige Jubiläum seiner Gründung durch Sir Stamford Raffles, der Changi Airport stellte vor kurzem sein schickes neues Terminal vorg und das ikonische Raffles Singapore wird Mitte des Jahres aus einer Top-to-Bottom-Renovierung durch das New Yorker Designstudio Champalimaud wiederauferstehen. Es wird sich damit zu einigen anderen aufregenden neuen Hotels gesellen, darunter das Capitol Kempinski Hotel Singapore in einem renovierten, denkmalgeschützten Gebäude, das Six Senses Duxton und Six Senses Maxwell sowie drei neuen Hotels auf der Insel Sentosa von Far East Hospitality. Unser Tipp für den Aufenthalt? Das Marina Bay Sands. Vielleicht kein Geheimtipp, aber der Rooftop-Pool ist einfach unschlagbar!

Agra

iStock-528476982

2019 ist ein perfekter Zeitpunkt, um diesem Klassiker der Indien-Reise einen Besuch abzustatten, denn das weltberühmte und majestätische Taj Mahal wird dieses Jahr aus einer einjährigen Restauration hervorgehen, in der seine glänzende Marmorkuppel und die zahlreichen Türmchen - seit Monaten unter einem Gerüst verborgen - auf Hochglanz poliert wurden. Wer das atemberaubende Mausoleum in seiner ganzen Pracht erleben will, der sollte seinen Besuch zwischen November und März vor der Monsunzeit planen. Als Refugium für den Aufenthalt empfehlen wir das Oberoi Amarvilas: Hier hat jedes Zimmer einen Blick auf das einzigartige Denkmal. Und was kann es Schöneres geben als mit Blick auf das Taj aufwachen und den Tag mit einer belebenden Yoga-Einheit zu beginnen?

Matera

iStock-525770849

Berühmt für ihre Sassi genannten Höhlenwohnungen, feiert die süditalienische Stadt aktuell ein großes Comeback. Die Höhlen waren jahrzehntelang unbewohnbar und unhygienisch, aber in den letzten Jahren haben Unternehmer begonnen, sie zu restaurieren und in einzigartige Hotels wie Sextantio Le Grotte della Civita zu verwandeln, das mittlerweile sogar ein Mitglied der renommierten Design Hotels ist. Matera ist 2019 zur Kulturhauptstadt Europas gekürt worden und wird das ganze Jahr über eine Reihe dynamischer Veranstaltungen abhalten. Für die Eröffnungszeremonie am 19. Januar wird eine Reihe von Blaskapellen aus der Region Basilikata und aus ganz Europa durch die Straßen der Stadt ziehen, um die ganzjährige Feier gebührend zu beginnen. Ein ideales Refugium findet man im Palazzo Gattini Luxury Hotel - hier lockt stilvoller Luxus im Spannungsfeld von Kultur und Leidenschaft.

Share