034-DS-CretanMalia
034-DS-CretanMalia

Ein botanischer Unterschlupf

Weit entfernt von den typischen Strandhotels entlang der Küste Kretas, ist das Cretan Malia Park ein üppig-grüner Rückzugsort, der die klassische, ägäische Gastfreundschaft mit einem Fokus auf raffinerten Luxus und das gemächliche Leben bereichert. Die Familie Sbokos besitzt das Hotel seit seiner Eröffnung in den 1980er Jahren und hat es mit seinen 204 Zimmern kürzlich einem umfassenden Renovierungsprogramm unter der Leitung der griechischen Architektin Vana Pernari unterzogen. Das Ergebnis ist eine einzigarte Ästhetik, die von den Farben und Strukturen der Insel inspiriert ist. Der Schlüssel zur Identität des Hotels ist sein Engagement für Nachhaltigkeit – eine entscheidende Philosophie, die alle Aspekte des Designs und des Betriebs mit einbezieht. Frisch, mediterran und von kretischen Traditionen inspiriert gibt sich die Küche, beim Bio-Wellnessprogramm spielt die spektakuläre Umgebung eine große Rolle und exquisit angelegte botanische Gärten führen an fast jeder Ecke zur glitzernden Ägäis: alles in allem ein ganz neuer, unbeschwerter, kretischer Luxus.

Die markanten modernistischen Strukturen des Cretan Malia Park wurden ursprünglich in den späten 1980er Jahren von Antonis Stylianides entworfen, der einst unter der deutschen Bauhauslegende Walter Gropius arbeitete. Kürzlich von Vana Pernari reanimiert, wurde das Äußere des Hotels bewusst zurückgenommen, um eine exquisit einfache „Leinwand“ zu schaffen, die sowohl auf das architektonische Erbe der Insel verweist als auch die grünen Gärten des Resorts in den Mittelpunkt rückt. Ton-in-Ton gehaltene, grob behauene Wände sind von wiegenden Palmen, Bananenbäumen und indischen Feigen eingerahmt und übergroße Fenster begrenzen den Innen- und Außenbereich. Geschickt erstreckt sich auch die Umgebung auf die Innenräume des Resorts, die durch den Gebrauch natürlicher Materialien wie Walnuss, Kastanie und Bambus definiert werden. Die sich ständig ändernden Farben der mediterranen Landschaft spiegeln sich in der Verwendung von Rattan, Stein, Messing und Keramik wider, die in den lichtdurchfluteten öffentlichen Räumen und Gästezimmern eine warme und entspannte Atmosphäre schaffen.

Das stilistische Erbe Kretas, sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart, wird durch eine atemberaubende Mischung aus moderner Kunst, Familienerbstücken und von lokalen Handwerkern gefertigten Einzelstücken erkundet. Von der Flora inspirierte Kunstwerke der bekannten griechischen Künstler Thanassis und Dimitris Kretsis verschmelzen Lebensräume mit Natur, während sich in der Lobby ein Gemälde von Philippos Theodorides und eine einzigartige Reywal-Leuchinstallation von Joy Stathopoulou befindet. Durchdachte Details wie die handgefertigten Fischgrätfliesen und die Keramikgefäße aus der Region würdigen die handwerkliche Geschichte der Insel. Abgesehen vom zeitgenössischen kretischen Design-Konzept bietet das Hotel eine Reihe hochkarätiger Design-Namen: darunter GUBI, House of Hackney, Børge Mogensen, 101 Copenhagen und LRNCE. Das Ergebnis ist eine völlig einzigartige Serie von Looks, von der modernen Mitte des Jahrhunderts bis zum lässigen Boho-Stil reicht.

Die Zimmer und Suiten des Hotels sind auf mehrere niedrige Gebäude verteilt und liegen alle im Erdgeschoss oder im ersten Stock. So ist sichergestellt, dass die Nähe zu den Außenbereichen des Hotels immer in Reichweite ist: sei es über einen Balkon oder eine Gartenterrasse. Jede Zimmer-Kategorie wird durch eigene dekorative Markierungen definiert. Die Doppelzimmer sind mit Fischgrätböden und geometrisch gestalteten Wandfliesen in Jadetönen ausgestattet. Die hellen und luftigen Bungalows sind in blau oder Terrakotta-Farbtönen dekoriert sowie mit grafischen Wandfliesen und Textilien versehen. In den Suiten setzen Sideboards, Kleiderschränke und Falttüren mit Rattan-Akzenten einen rustikalen Akzent in den ansonsten zurückhaltendenn Räume. Alle Badezimmer vereint eine zurückhaltende Farbpalette. Zudem sind hier kugelförmige, schwarz-weiße Pendelleuchten mit grauem Terrazzo, lokalem weißen Marmor und minimalen schwarzen Einbauten (Suiten) sowie beigem Stein (Zimmer und Bungalows) verwoben. Pflegeprodukte auf Olivenölbasis stammen von der griechischen Marke Olive Era. In den Minibars findet sich eine umfangreiche Auswahl an kostenlosen Snacks und Getränken aus Kreta oder dem griechischen Festland.

Das Angebot an Speisen und Getränken im Cretan Malia Park wird vom beeindruckenden Bio-Gemüsegarten des Hotels bedient und vom reichen kulinarischen Erbe Kretas inspiriert. Es zeichnet sich durch Vielfalt und Nachhaltigkeit aus. Das Mediterraneo befindet sich im Erdgeschoss des Hauptgebäudes und führt auf eine atemberaubende Terrasse, die von einer weißen Holzpergola beschattet wird. Es ist ein ganztägig geöffnetes Restaurant mit frischen Gerichten und regionalen Spezialitäten. Das Menü im Mouries bietet einen Einblick in die traditionelle griechische Küche und ist eine Ode an die natürlichen Gaben der Mittelmeerinsel. Hier stehen vor allem lokal gefangene Meeresfrüchte, frisch gepresstes Olivenöl und gepflückte Wildkräuter im Mittelpunkt. Das Konzept des Almyra angeführt von Athinagoras Kostakos, das sich auch vom Mittelmeer inspirieren lässt, ist von der italienischen Küche geprägt, die sich auf einen traditionellen Holzofen und eine sorgfältig zusammengestellte Weinkarte stützt. Das neu eröffnete Beach Shack ist ein stilvoller Treffpunkt und eine coole, ruhige Strandbar, in der tagsüber griechische Tapas von Kostakos und abends Sundowner serviert werden – begleitet von einem beruhigenden Reggae-Beat. The Crush, die Poolbar und die Lobbybar runden das beeindruckende Angebot an Restaurants und Bars ab.

Das Engagement des Cretan Malia Park, für geistiges und körperliches Wohlbefinden zu sorgen, wird durch eine Reihe von Räumen unterstützt, die dem Thema Wellness gewidmet sind. Ein täglich wechselndes Programm an körperlichen Aktivitäten findet sowohl vor Ort als auch am Strand statt und steht allen Gästen offen. Ein Yoga-Pavillon bietet Platz für Morgenstunden und Meditationssitzungen: ein ruhiger Ort, um Körper und Geist wieder in Einklang zu bringen. Der Cute Spa ist ein intimer Rückzugsort inmitten der Kakteen- und Bananenbäume der ruhigen Hotelgärten. Für die kleinen Gäste sorgen die beiden Pools, das Planschbecken und der Miniclub mit Aufführungsbereich, Testküche und Garten für Unterhaltung. Der separate Jugendclub The Place wurde exklusiv für Teenager mit Barbereich und Kinoleinwand konzipiert. Das Cat Café des Hotels befindet sich abseits des Hauptgebäudes im Freien und ist ein Zufluchtsort für einige der streunenden Katzenbewohner der Insel. Zu jeder Tageszeit können hier Tierliebhaber, Kinder und Gäste die kastrierten Katzen einzeln füttern und streicheln.

Schon seit der Eröffnung ist des Hotels ist das Thema Umweltschutz in die DNA des Hotels eingeflossen und ein ehrgeiziges Nachhaltigkeitsprogramm hebt dieses Ethos auf ein ganz neues Niveau. Vor Ort wird durch eine Strategie der nachhaltigen Landwirtschaft die Verschwendung von Wasser minimiert und die Bodengesundheit gefördert. Den Mitarbeitern werden Schulungen angeboten, damit sie diese Praxis auch zu Hause fortsetzen können. Auf dem Hotelareal herrscht ein Verbot von Einwegkunststoffen und Recyclinganlagen sind auf dem gesamten Gelände verteilt.

cretanmaliapark.gr


Anzeige
Inspiration

Winter Escape mit FTI

Passend zum beginnenden Winter in Europa, lockt der renommierte Reiseveranstalter FTI Touristik Kunden mit attraktiven Angeboten rund um

News

Fieberbrunner Flaggschiff

Die TUI Group erweitert das Angebot ihrer Lifestyle-Hotelmarke TUI Blue und hat Ende November 2019 das zweite Haus

The Taste

Vier Hauben für den Chef‘s Table

Der renommierte Restaurantführer Gault&Millau Österreich honoriert Küchenchef Mario Döring und sein Team im Interalpen-Hotel Tyrol für die exzellente

Anzeige
Anzeige