Landing airplane
Landing airplane

Flugmodus: Warum so wichtig?

„Bitte vergewissern Sie sich, dass elektronische Geräte wie Smartphones oder Tablets ausgeschaltet sind oder sich im Flugmodus befinden“, klingt die Durchsage des Flugpersonals durch den Flieger. Kontrollierende Blicke zum Sitznachbarn, ob sich dieser auch an die Anweisung hält. Böses Starren folgt, falls dies nicht der Fall ist. Das sind die letzten Momente vor ein Flugzeug abhebt. Stellt ein Smartphone oder Tablet, das nicht im Flugmodus ist, wirklich eine Gefahr für den Flug dar?

Das Abschalten des Handys im Flugzeug war vor einigen Jahren noch üblich, inzwischen reicht der Flugmodus aus. Was passiert wirklich, wenn sich jemand nicht daran hält? Der Glaube, dass der Einfluss des elektronischen Gerätes auf die Fluginstrumente so stark und ein Absturz die Folge sein könnte, ist bei vielen Fluggästen tief im Kopf verankert. Ganz so drastisch ist es glücklicherweise nicht. Handys und Tablets wären sehr wahrscheinlich schon längst an Board verboten beziehungsweise würden eingesammelt werden, wenn diese einen derart bedeutenden Einfluss hätten.

Tatsächlich ist es dennoch wichtig, dass der Flugmodus aktiviert ist, denn es beeinflusst die Kopfhörer der Piloten. Dieses unangenehme Geräusch, wenn ein Smartphone zu nahe an einen Lautsprecher kommt, kann auch in den Piloten-Headsets entstehen, falls elektrische Geräte nicht im Flugmodus sind. Diese Art von Störung wurde in den letzten Jahren immer besser unter Kontrolle gebracht, trotzdem ist das Problem meistens noch nicht völlig gelöst und die störenden Geräusche treten teilweise auf. Durch diese akustische Beeinflussung könnten die Piloten wichtige Funksprüche der Flugsicherung überhören, besonders beim Start und der Landung sind diese jedoch sehr wichtig. Ein Sicherheitsrisiko besteht somit nach wie vor, wenn die Durchsage des Flugpersonals, die elektronischen Geräte auf Flugmodus zu stellen, von den Passagieren ignoriert wird.

Bei der Schweizer Airline Swiss, eine Tochtergesellschaft der Lufthansa, ist der Flugmodus seit dem 1. Februar hingegen Geschichte. Die elektronischen Geräte können während des gesamten Fluges empfangsbereit bleiben, da Funkverkehrsprobleme aufgrund von Smartphones und Tablets bei den Swiss Flugzeugen nicht mehr möglich sind. Flüge in die USA stellen eine Ausnahme bei der Schweizer Fluggesellschaft dar, denn dort besteht die Behörde auch jetzt noch auf den Flugmodus. Diese Änderung bei Swiss scheint ein Startschuss für das baldige Ende der Flugmodus-Pflicht.

Die meisten Airlines bestehen aber noch auf den Flugmodus, da dort die Geräuschprobleme noch auftreten können. Dieser Anweisung sollte man auf jeden Fall folge leisten, damit einem ungestörten Flug nichts im Wege steht.


Anzeige
Anzeige