Valle di Fiemme - Passeggiata tibetana e meditazione nel bosco - ph. C.B...
Valle di Fiemme - Passeggiata tibetana e meditazione nel bosco - ph. C.B...

Neue Energie in den Wäldern und Wiesen des Trentino – Die neue Kraft durch den Kontakt zur Natur

Spaziergänge, Yoga im Freien, Wege im Wasser, Barfuß Wanderungen und Waldbaden: Die Natur wird zu unserem persönlichen Lebenscoach und hilft uns, uns zu entspannen und Wohlbefinden, Ausgeglichenheit und Fitness in Balance zu bringen.

Für diejenigen, die eine Umgebung suchen, in der sie reine Luft richtig einatmen können, ist das Trentino – mit seinen alpinen Seen und Wäldern – der ideale Ort. Der Sommer ist die beste Zeit für alpine Wellness, und es gibt viele Entgiftungsorte, um den Körper in der freien Natur in engem Kontakt mit der reinigenden Kraft der Natur zu verwöhnen: Spaziergänge, aber auch ungewöhnliche „natürliche Wellness“-Wege. Vorab sollte das Smartphone ausgeschaltet werden um innerhalb weniger Tage auch ein Zeitgefühl wiederzuerlangen und zurück zum Lebensrhythmus zu kehren. Die Düfte und Stille des Waldes verhilft zusätzlich, den Gedanken bei geschlossenen Augen freien Lauf zu lassen.

 

Das „natürliche Wohlbefinden“ des Trentino

Der trendige natürliche Wellness-Trend heißt Waldbaden, und in einem ausgedehnten Buchenwald an der Fai della Paganella gibt es den ersten dieser Praxis gewidmeten Wanderpark in Italien, der für eine echte Waldtherapie ausgestattet ist. Der „Bosco del Respiro“ (Wald des Atmens) besteht aus vier Wegen: Nachdem man das Portal entlang des „percorso di Acqua e Faggi“ (Wasser- und Buchenweges) durchquert hat, erstreckt sich die restliche Fläche des Parks über eine Gesamtwaldfläche von etwa 36 Hektar. Die Praxis des Waldbadens, in Japan als Shinrin Yoku bekannt, besteht aus einem gesunden Waldspaziergang, bei dem man die Essenzen der Bäume einatmet und sich von Zeit zu Zeit belebt oder entspannt. Diese Aktivitäten können unser Immunsystem stärken, den Blutdruck verbessern und Depressionen Dank der Inhalation flüchtiger Substanzen (Monoterpene), Bestandteile von ätherischen Ölen, die von Pflanzen produziert werden, lindern. Ideal wäre es, sich die nötige Zeit zu nehmen, um drei Tage lang mindestens 10-12 Stunden im Wald spazieren zu gehen, wobei Einzelsitzungen mindestens zweieinhalb Stunden dauern sollten.


In Terme Di Rabbi im Parco dello Stelvio ist das Umarmen von Bäumen eine der vielen Aktivitäten im Freien, die der Kurort anbietet. Das Umarmen mit Bäumen ist eines der wichtigsten Heilmittel der Silvotherapie oder auch bekannt als Baumtherapie, die bei Asthma, bronchialer oder chronischer Bronchitis, Bluthochdruck, nervösem Stress und Schlaflosigkeit empfehlenswert ist. Der Entgiftungspfad innerhalb des Tannen- und Lärchenwaldes, wird mit Yoga- und Atem-Yoga-Praktiken vervollständigt. Dieser bringt weitere Vorteile, Dank Bewegungsabläufen, die im Kontakt mit frischem Gras oder im Schatten einer jahrhundertealten Lärche ausgeführt werden.

In den Wäldern der Alpe Cimbra kann ebenfalls das Waldbaden entlang des thematischen Pfades „Il respiro degli alberi“ (Der Atem der Bäume) ausgeführt werden, indem die majestätischen Tannenbäume umarmt werden, um Energie zu schöpfen, oder auch eine bewusste Entspannungserfahrung durch Yogastunde im Freien am Ufer des Lavarone-Sees ausgeübt werden.

In Soraga im Fassatal bietet die Route „Sora l’Aga“ die Erfahrung die ganze Zeit Barfuß zu gehen. Im Kontakt mit feuchtem Gras, Moos, Steinen, Rinde und Wasser lernt man die von der Erde übertragenen Empfindungen wahrzunehmen und findet eine Dimension, in der sich die Mechanik des menschlichen Fußes, die wohltuenden Verbindungen mit dem irdischen Elektromagnetismus und die Kunst des Übergangs von der Kälte zur Wärme, die der deutsche Abt Kneipp in den Rang einer Therapie erhoben hat, ineinander verflechten.

 

Natürliche Kuren an gesunden Orten und auf energetischen Spaziergängen

 Im Val Rendena kann man Barfuß auf Gras oder Felsen auf natürlichen Wellness-Pfaden gehen bzw. spazieren, die Bäume umarmen und die Düfte von Harz und anderen Essenzen wahrnehmen, um die umliegende Energie aufzunehmen. Rund um Pinzolo im Naturpark Adamello-Brenta wurden acht Wanderwege angelegt, die den Kontakt mit Naturelementen und Aktivitäten wie Yoga, Meditation und Barfußgehen kombinieren. Die erholsamen Spaziergänge zur Wiedererlangung der körperlichen Fitness, mit Ruheräumen inmitten der Natur, werden in Begleitung eines Wellnesstrainers empfohlen.

Manche Orte haben eine besondere Energie, Orte, an denen das Wohlfühlen ganz natürlich wird: Comano Valle Salus ist ein solcher Ort. Ein langsamer Urlaub hier geht durch viele Phasen: Eine davon ist das Wahrnehmungswandern oder das Wandern mit geschlossenen Augen, begleitet durch das Dorf San Lorenzo in Banale, um die tiefe Kraft unserer Sinne durch die einfachen Akte des Fühlens und Berührens zu entdecken. Darüber hinaus werden am Dienstagnachmittag am Ufer des Nembia-Sees Shiatsu-Übungen mit der Iokai-Technik dazu beitragen, die Energiebahnen des Körpers wieder ins Gleichgewicht zu bringen und die Selbstheilungskräfte anzuregen.

 

Über Trentino:

Das Trentino im Norden Italiens gliedert sich in vierzehn touristische Gebiete und erstreckt sich von den Dolomiten, die seit 2009 als UNESCO-Weltnaturerbe zählen, bis hin zum Nordzipfel des Gardasees mit der Stadt Riva del Garda. Neben den historischen Städten Trento und Rovereto besticht Trentino vor allem mit seiner vielseitigen Natur – rund 30 Prozent der Gesamtfläche bestehen aus Naturschutzgebieten. Mediterrane Temperaturen am Wasser und alpines Klima in den Bergen:  Die abwechslungsreichen Wetterbedingungen machen Trentino zu einem idealen Reiseziel für Natur-, Kultur- sowie Sportliebhaber. Weitere Informationen unter www.visittrentino.info

 

Anzeige
Anzeige