Auswahl MICE 1
Auswahl MICE 1

5 Tipps für den perfekten Krems-Trip

Durch charmante Altstadtgassen bummeln, dann zum Heurigen. Den Blick vom Weingarten genießen, über die Donau schauen. Krems ist so viel mehr. Hier erfüllt Kurzurlaub langersehnte Wünsche: nach Erlebnissen, die in Erinnerung bleiben. Lassen Sie sich inspirieren für Ihren Sommerfrische-Trip nach Krems.

Tipp 1: Bummeln hoch Zwei – die charmanten Altstädte Krems und Stein

Krems fühlt sich immer ein bisschen wie Urlaub an. Wenn es Sommer wird, ganz besonders. Durch die Altstadtgassen weht ein Hauch Süden. Das Tolle ist, dass es gleich zwei Altstädte zu entdecken gibt: die in Krems und Stein. Beide warten mit verwinkelten Wegen, Arkadenhöfen und prachtvollen Fassaden. Am besten man bummelt von einer zur anderen Altstadt – die Kunstmeile Krems verbindet sie. Während die meisten Museen der Meile ab 1. Juli wieder offen sind, ist es das museumkrems bereits ab 5. Juni – inklusive Zugang zur Dominikanerkirche Krems. In diesem besonderen Sommer gibt’s die Gelegenheit, den Raum ganz pur zu entdecken: seine bunten mittelalterlichen Fresken, das Kreuzrippengewölbe. Ein wirklich außergewöhnlicher Ort!

Tipp 2: Ganz besondere Geschäfte entdecken

So mitten drin in der Kremser Altstadt lässt man sich am besten treiben: über den Pfarrplatz, wo einander die Kremserinnen und Kremser am Wochenende zum Einkaufen und Plaudern treffen. Besonderer Tipp: Die handgemachte Pasta von Doris Wasserburger am Wochenmarkt Samstag Vormittag! Gleich daneben finden Herren edles Tuch und Leder bei Karl Sauer. Oder man stärkt sich im Woracziczky am Pfarrplatz, zum Beispiel mit einer süßen Zimtschnecke – die wird hier nämlich aus Sauerteig mit einer Extraportion Kardamon gemacht. Obendrauf gibt’s skandinavisches Design, Kochbücher und Blumendeko.
Wer ein besonderes Andenken aus Krems sucht, ist bei Kalteis 21 richtig. Hier knarren die Dielen des alten Holzbodens während Goldschmiedemeister Walter Kalteis Schmuckstücke kleiner Manufakturen aus ganz Europa präsentiert. Ein Tipp auch für alle, die auf der Suche nach besonderen Eheringen sind.
Noch ein guter Platz, um Mitbringsel aus Krems zu erstehen, ist die Gegend rund um den Dreifaltigkeitsplatz und die Göglstraße. Vom Kindergeschäft Wunschkind über die Damenboutique Piccola bis zu den Home Accessoires von Die Liebelei – hier findet man immer etwas Schönes. Einen Lederleitner Store gibt’s auch! Wer lieber Süßes shoppt, ist in der Café-Konditorei Hagmann oder beim Raimitz richtig. Beide Traditionsbetriebe machen übrigens großartiges Eis in vielen verschiedenen Sorten. Waldviertler Mohn, Wachauer Marille oder Lavendel-Zitrone: So geht Sommerfrische in Krems!

Tipp 3: Kremser Koffein-Kick genießen

Ein Kremser Klassiker ist die Sonnenterrasse des Stadtcafé Ulrich. Hier genießt man nicht nur den Blick auf eines der Wahrzeichen von Krems – das Steinertor – sondern auch guten Kaffee und kleine Snacks. In Sachen Kaffee kommt am Kaffee Campus Krems nicht vorbei – hier wird jede Woche frisch geröstet. Die Bohnen mit klingenden Namen wie „Die fesche Wachauerin“ oder „Die starke Kremserin“ lassen sich entweder mit nachhause nehmen oder als Cappuccino, Espresso & Co in der To-Go-Variante genießen. Wer in der Steiner Altstadt unterwegs ist, sollte in den Laden Kleine Welten einkehren. Hier gibt es neben jeder Menge edler Schreibgeräte, Karten und Kinderspielzeug auch tollen Kaffee des Labels Akrap.

Tipp 4: Wein, Weingarten, Weinerlebnis!

Krems kann man aus vielen Gründen lieben: Einer davon ist definitiv, weil die Stadt ein Weingut betreibt. Mit dem Weingut Stadt Krems ein äußerst spannendes. Für Weinliebhaber ist die Stadt Krems eine perfekte Basis, um viel zu entdecken: Zum Beispiel mit dem Lesehof Stågard das Thema Riesling. Das Weingut bietet auch eine Weinbergstour an zu den Top-Rieslinglagen in Stein. Klar, dass bei jedem Halt auch die entsprechende Kostprobe im Glas landet. Wer durch die Rieden am liebsten mit einem Steyr Daimler Puch Pinzgauer aus 1978 fährt, ist beim Weingut Aigner richtig: Auch hier führt der Winzer persönlich durch seine Top-Lagen, nachher gibt’s Jause. Genießen Sie die Aussicht auf die Reben am liebsten bei Tisch, dann ab ins Restaurant und Hotel Weingut Hutter: Mit der Weinidylle bucht man einen gedeckten Tisch inmitten der Weingärten samt flüssigen, pikanten und süßen Schmankerln in der Kühlbox.
Durch die Kremser Weingärten lässt sich aber auch einfach wandern. Eine schöne Route führt von Stein hinauf auf die Donauwarte, wo man mit einem grandiosen Blick über die Stadt, das Stift Göttweig und die Wachau belohnt wird. Nach dem Abstieg kehrt man am besten bei einem der Heurigen ein. Wer gerade ausg’steckt hat, steht im Heurigenkalender. So manches Schmankerl kann man sich auch einpacken lassen. Das gilt am Marillenweg zum Beispiel für den Wein & Marille-Rucksack der Familie Aufreiter.

Tipp 5: Campusfeeling mit Donaubrise

Einer der kulinarischen Neuzugänge der Stadt ist die Filmbar Krems am Unicampus – die Junggastronomen setzen auf Cocktails und besondere Weine. Auf der weitläufigen Wiese rund um das Kino im Kesselhaus lässt es sich den Sommerabend so richtig genießen – Blick auf die Weinberger inklusive. Und wer weiß, vielleicht schmieden Sie bei solcher Gelegenheit auch größere Pläne. Wie zum Beispiel ein Studium an den Unis hier am Campus zu beginnen.
Wer in Campus-Nähe übernachten möchte, steigt im ARTE Hotel ab, das bietet aktuell übrigens Zillenfahrten auf der Donau an – Stichwort Zill’ mal ’ne Runde. Auch das Steigenberger Hotel & Spa hat ein Wachau-Deluxe-Paket geschnürt. Wer’s uriger mag, wohnt im Gästehaus Einzinger in Stein, das einen der schönsten Arkadenhöfe der Stadt besitzt. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis an die Donau. Von der Schiffsanlegestelle Stein starten die Dampfer Richtung Wachau. Hier kann man aber auch einfach im Wellenspiel einen Sundowner genießen. Apropos: Mit Ahoi Wachau genießt man genau diesen während einer Bootsfahrt auf der Donau.
Stadt, Land, Fluss: Krems bietet viele Möglichkeiten für eine tolle Zeit in diesem Sommer. Bei einem Bummel durch die Altstadtgassen, einem Glas Grünem Veltliner in den Weinbergen oder bei einer Fahrt auf der Donau – Krems fühlt sich immer nach Urlaub an. Krems ist so viel mehr.
Alle Infos vor Ort gibt es im Wachau Info Center Krems direkt in der Kremser Altstadt.
Täglich von 10 bis 18 Uhr am Körnermarkt.

https://www.krems.info/