Gsellmann_Andreas-105
Gsellmann_Andreas-105

Aus der Kraft der Natur gewonnen – Der Traditionswein aus dem Hause Gsellmann

In wundervollem Ambiente erlesenen Wein direkt im brandneuen Verkostungsstadl genießen.

Um qualitätsvollen Wein herzustellen, bedarf es vor allem zweier Dinge: Achtung vor der Natur und reichhaltige Erfahrung. In diesem Sinne erlernte Andreas Gsellmann die komplexe Materie direkt aus dem umfangreichen Erfahrungsschatz seines Vaters, ehe dieser 2019 das Weingut endgültig seinem Sohn anvertraute. Ebenso wichtig ist der Respekt vor dem Boden, ja der Natur allgemein. So ist es nicht überraschend, dass das Weingut Gsellmann einerseits 2006 biologisch, andererseits 2011 auch biodynamisch ausgezeichnet und Mitglied der Winzervereinigung „respekt-BIODYN“ wurde. Ebenso beachtenswert ist die Mitbegründung der Gruppe „PANNOBILE“, einem Bündnis von neun Winzern aus Gols. Als verbindende Elemente dienen insbesondere das gemeinsame Streben nach Perfektion und der verantwortungsvolle Umgang mit der Natur. 

Reifen können die Trauben im traumhaft gelegenen Umfeld rund um den Neusiedlersee auf 19 Hektar Rebfläche in perfekter Symbiose mit den dort vorherrschenden einzigartigen Klimabedingungen. Dies verschafft dem Wein einen ganz individuellen, kraftvollen Charakter, nicht zuletzt auch dadurch, da jedes Jahr seine eigene Charakteristik mit sich bringt und eine eigenständige Note hinterlässt. 

Besonders attraktiv erscheint die Möglichkeit, direkt am Weingut Gsellmann in Gols Verkostungen der erlesenen Weine vornehmen zu können, voraussichtlich ab April wird hierfür mit dem Verkostungsstadl ein noch edleres Ambiente geschaffen, weiters wird auch die Besichtigung des Weinkellers vor Ort geboten. 

Das Sortiment erstreckt sich über eine Vielzahl an verschiedenen Weiß – als auch Rotweinen. So werden Klassiker wie Welschriesling, Chardonnay oder auch Weiss- wie Grauburgunder ebenso offeriert wie feinster Rosé respektive altehrwürdigem Blaufränkisch. 

Dem nicht genug, lassen sich auch eine Reihe an verschiedenen Prädikatsweinen finden, verwiesen sei etwa auf die Beerenauslese aus dem Jahr 2015, einer Mischung aus Chardonnay und Weißburgunder zu gleichen Teilen, welcher einen besonders frischen wie animierenden Stil am Gaumen hinterlässt, sowie den „Finum non Vintage“, der neben seinem traumhaften Geschmack auch äußerst lange in der Flasche hält. Schlussendlich komplettieren ein edler Traubensaft und ein freilich alkoholfreier Verjus, der sich insbesondere zum Kochen und Experimentieren eignet, das mannigfaltige Angebot. 

Welcher Wein aus dem Hause Gsellmann es am Ende auch sein mag, immer zu spüren ist neben der hervorragenden Qualität auch der eindrucksvolle, kraftvolle Geschmack. 

Ein Tipp für besondere Weinliebhaber: Am besten lässt sich der Wein direkt bei einer Weinverkostung am Gut genießen. 

www.gsellmann.at