tour_mit_norbert_(c)_Carola_Leitner
tour_mit_norbert_(c)_Carola_Leitner

„Ich hab mir jeden Tag die Zähne geputzt!“

Norbert hat einige Jahre auf der Straße gelebt. Bei der sozialpolitischen Stadtführung von SHADES TOURS spricht er über seine Erfahrungen, Möglichkeiten und erklärt nebenbei Begriffe wie wohnversorgt oder obdachlos. Die berührende Tour lehrt die Teilnehmer das harte Leben der Betroffenen besser zu verstehen. Und: „…..es kann jeden treffen“, so Norbert.

Ich hätte auch nicht gedacht, dass mir das einmal passieren wird.“, konstatiert Guide Norbert. Er selbst hat mehr als 40 Jahre gearbeitet und war immer gemeldet. Doch plötzlich war alles anders … Als er seinen Job verlor, meldete er sich beim AMS – zur finanziellen Überbrückung. Doch da er seit kurzem obdachlos war und keinen Meldezettel vorweisen konnte, wurde er abgewiesen. Danach pilgerte er zu
einer Caritas-Stelle, wo ihn eine kompetente Sozialarbeiterin über seine Möglichkeiten aufklärte. Schnell hat er erkannt wie wichtig die richtigen Informationen sind: Er eröffnete ein Postfach und wurde vom AMS anerkannt. Doch auf die erste Zahlung musste er dennoch drei Monate warten, eine unendlich lange Zeit. Viel hat er von anderen Betroffenen erfahren, wie er auf Nachfrage erzählt und ergänzt: „Den
meisten Obdachlosen sieht man nicht an, dass sie betroffen sind. Hier im ersten Bezirk gibt es eine gut gekleidete Dame, die keine Wohnung hat. Niemals würde man das bei ihrer Erscheinung vermuten … es kann jeden treffen.“ Auch er hat stets versucht, es zu verbergen und sagt: „Ich hab mir jeden Tag die Zähne geputzt!“ In Österreich waren 2018 laut Statistik Austria 22.741 Personen als obdach- oder
wohnungslos registriert. Die Zahl stieg von 2008 bis 2013 jährlich deutlich an. 2019 verzeichnete der Fond Soziales Wien 12.590 Personen, welche die Angebote der Wiener Obdach- und Wohnungslosenhilfe angenommen haben. Die Dunkelziffer sei Norberts Vermutung nach jedoch weit höher.

Die Teilnehmer der sozial-politischen Führung „Armut & Obdachlosigkeit“ von SHADES TOURS warten am Treffpunkt vor dem Restaurant Inigo in der Wiener Innenstadt. Ein Herr nähert sich gemessenen Schrittes. Der Mann, eine ausnehmend gepflegte Erscheinung mit zurückgekämmten graumeliertem
Haar, scheint auf dem Weg in die Oper zu sein: schwarzer Anzug, weißes Hemd mit fein gemusterter schwarzer Krawatte, ein zweireihig geknöpftes Gilet, darüber eine Art Gehrock mit samtener Verbrämung. Die blank polierten Schuhe unterstreichen den noblen Auftritt. Es ist Norbert, unser Führer für die nächsten zwei Stunden. Norbert sei der Sir unter ihren Guides, so Perrine Schober, die Initiatorin von SHADES TOURS.

Lesen Sie die gesamte Story auf READLYYUMPU News oder im PARADISE Magazin – Viel Vergnügen!