1_Mahe_©_Seyvillas
1_Mahe_©_Seyvillas

Villenträume auf den Seychellen – SeyVillas bietet exklusiven Urlaub mit Inselhopping

Die Seychellen gehören mit zum Besten, wenn es um Urlaub in der Ferne geht. In der eigenen Villa ist das Inselrefugium ganz privat zu erleben.

Paradiesische Strände, das Fehlen der oft üblichen Tropenkrankheiten, ein hoher Standard bei Unterkünften und Sicherheit sowie eine geringe Zeitverschiebung zu Europa machen die Inselgruppe im Indischen Ozean zu einem Ferienparadies. Alle Inseln unterliegen dabei strengen Naturschutzgesetzen und das zeigt sich etwa im Verzicht auf Hotelburgen und typische All Inclusive Massenclubs. SeyVillas ist ein spezialisierter Reiseveranstalter für die Seychellen. Der Fokus des Veranstalters liegt insbesondere auf der individuellen Zusammenstellung eines ganz persönlichen Inselhoppings. Durch langjährige, enge Verbindungen zu den Seychellen verfügt SeyVillas über ein umfangreiches, teilweise sogar exklusives Angebot an Unterkünften auf allen bewohnten Inseln. Um den hohen Qualitätsanspruch zu gewährleisten, werden regelmäßig alle Unterkünfte vor Ort persönlich überprüft und der persönliche Kontakt mit den Hoteliers vor Ort besonders gepflegt. Alle Mitarbeiter von SeyVillas sind von den Seychellen zertifizierte Experten.

Unter den 115 Inseln der Seychellen gelten Mahé, Praslin und La Digue als die Hauptinseln. Ein Inselhopping zwischen diesen drei Inseln bietet sich gerade für Seychellen-Neulinge an. Auf allen drei Hauptinseln finden Urlauber international bekannte Luxushotelketten mit höchstem Lifestyle-Anspruch. Wer auf die Seychellen reist, kommt unabhängig von der endgültigen Zielinsel zuerst auf Mahé an. Das größte Eiland der Inselgruppe steht für Vielfältigkeit. Schon die frühen Siedler nannten sie „Ile d’Abondance” – die „Insel des Überflusses“. Landschaftliche Schönheit ist hier in Hülle und Fülle vorhanden. Feinsandige, palmengesäumte Strandbuchten unter strahlend blauem Himmel prägen das Bild. Wer per Boot von Mahé aus Richtung Nordosten fährt, sieht bald eine langgezogene, hügelige Landmasse aus dem Meer emporragen. Grün leuchtend scheint sich die Nachbarinsel Praslin vom Horizont aus zu nähern. Nach dem Passieren der Südküste folgt eine weite, natürliche Bucht. Hier ankerte 1744 Lazare Picault, um nach Mahé dieses Eiland zu erkunden. Er versah es umgehend mit dem Namen “Ile des Palmes“. Zu diesem Zeitpunkt wusste er noch nicht, dass er gerade die Heimat der Coco de Mer-Palme betrat. Sie zählt bis heute zu den seltensten und außergewöhnlichsten Pflanzen der Welt. Das Constance Lémuria Seychelles liegt an der idyllischen Nordwestküste Praslins direkt an den Traumständen Anse Kerlan und Petite Anse Kerlan. Ein besonderes Highlight des Resorts ist der einzige 18-Loch Golfplatz der Seychellen. Golfliebhaber verbessern hier ihr Handicap während sie den fantastischen Ausblick auf den Indischen Ozean genießen. Robinson Crusoe-Feeling herrscht auf den Nachbarinseln bei einem privaten Villenurlaub auf den weniger bekannten Eilanden von Felicite, Alphonse und Fregate. Jede Insel wartet mit Besonderheiten auf und Luxusunterkünfte präsentieren sich eingebettet in die Natur. Urlauber schalten komplett vom Alltag ab und genießen modernen Luxus.

www.SeyVillas.com

News

Zehn Iglus und fünf Saunen

Originell in Estlands Hauptstadt wohnen Mit dem Iglupark hat Tallinns Kollektion außergewöhnlicher Hotels einen weiteren originellen Neuzugang bekommen.

News

DIE SEER – STAD

Erleben Sie DIE SEER hautnah im exklusiven STAD Konzert Nach dem großen Erfolgen der letzten Jahre und auf