Baur's Bar (2)
Baur's Bar (2)

Ein neues kulinarisches Kapitel

Es ist soweit – am 20. September 2019 öffnen sich die Türen des neuen Restaurants «Baur’s» im Baur au Lac. Baur’s verkörpert die raffinierte Neuinterpretation der klassischen Brasserie und bietet seinen Gästen in lockerer und gemütlicher Atmosphäre ein neues Dining-Erlebnis.

Mit dem Baur’s wird im Baur au Lac, welches dieses Jahr sein 175. Jubiläum feiert, ein neues kulinarisches Kapitel aufgeschlagen. Dieses hebt sich stark vom bisherigen Restaurationsangebot des Hotels ab und ist von den traditionellen Brasserien Europas inspiriert. Das neue Restaurant entspringt der Idee von Andrea Kracht, Eigentümer des Baur au Lac in sechster Generation. Für die Umsetzung arbeitete er mit dem in London und New York ansässigen, international renommierten Designstudio Martin Brudnizki zusammen, dessen Referenzliste prestigeträchtige Projekte umfasst wie das Annabel’s, das Sexy Fish, The Ivy und das Soho House in London, The University Arms in Cambridge, das Pink Mamma in Paris und das Café Boulud in Toronto. Das Projekt wurde zusätzlich von der Londoner Fachagentur für Erlebnisgastronomie Gorgeous Group unterstützt.

Die Wände zieren moderne Kunstwerke, welche nicht nur Kenner der Szene staunen lassen werden. Das Baur’s besticht durch eine Kombination von Modernität, Chic, Zwanglosigkeit und Raffinesse. Seine Schöpfer haben mit einem ganzheitlichen Konzept einen heimeligen, gemütlichen Ort geschaffen, der zeitgenössisch und zeitlos zugleich ist. Als Inspirationsquelle diente die Geschichte des Baur au Lac sowie der Stadt Zürich. Mit seiner eleganten Bar, dem belebten Dining Counter, der Brasserie selbst und der edlen Cigar Lounge zielt das Baur’s darauf ab, nicht nur die Gäste des Baur au Lac, sondern auch das Zürcher Publikum im Sturm zu erobern. Ein neuer Servicestil wird ebenso dazu beitragen – der ungezwungene, persönliche und aufmerksame Umgang mit den Gästen verspricht unvergessliche und individuelle Erlebnisse.

Die warme Atmosphäre der Lounge-Bar, in der antik anmutende Spiegel einen schönen Kontrast zu den stoffbespannten Wänden und dem dunklen Holzboden bilden, bietet das perfekte Umfeld für das international angehauchte «Aperitivo Cocktail» Konzept, das Einflüsse aus Griechenland, Schottland, Südafrika und der Schweiz in edlen Kreationen zusammen fliessen lässt. Die Baur’s Bar, welche das Potential hat, zum neuen After-Work- Hotspot der Zürcher und Zürcherinnen zu avancieren, wartet mit einer Karte auf, die täglich von 15:00 Uhr bis nach Mitternacht eine breite Auswahl an alkoholischen und nicht-alkoholischen Spezialitäten bietet. Neben den nach verschiedenen Destinationen geordneten Aperitif-Spezialitäten, sind auch die vollendeten Highballs mit eigens angefertigten Eiswürfeln sehr empfehlenswert.


Das Hauptrestaurant des Baur’s bietet Platz für 66 Personen und ist als zwanglos-zeitgenössische Brasserie ausgestaltet, welche hauptsächlich Klassiker der europäischen Küche zelebriert und dabei saisonale Produkte von höchster Qualität verwendet. Umrahmt wird das Ganze von einzigartiger moderner Kunst, einer warmen Farbpalette, welche von satten Rottönen bis zu weichen Grünnuancen reicht, sowie einer dekorativ lackierten Decke und Leuchtern aus MuranoGlas. Das Restaurant ist täglich von 12:00-14:30 Uhr über Mittag sowie abends von 18:00-22:30 Uhr geöffnet. Serviert werden typische Brasserie-Spezialitäten wie Sepia Linguine mit Hummer und Datterini Tomaten, Sole Meunière oder Spezialitäten vom Grill, wie das Chateaubriand mit Sauce Béarnaise, Gemüse und Pommes Allumettes.

Aber auch eine Reihe von vegetarischen und veganen Gerichten stehen den Gästen zur Auswahl, beispielsweise die Ravioli mit Blattspinat, Mandel-Ricotta und schwarzem Trüffel sowie frische, bunte Salate. Die vielseitige Weinkarte des Baur’s wurde von Baur au Lac Chef Sommelier Marc Almert kuratiert, der erst kürzlich zum Sommelier-Weltmeister gekürt wurde. Die herausragenden Weine werden von Baur au Lac Vins bezogen, dem zum Hotel gehörenden Premium-Weinhandel, der enge und exklusive Beziehungen zu Kellereien und Produzenten weltweit unterhält.

Am Dining Counter im Zentrum des Baur’s lässt es sich herrlich verweilen und das rege Treiben beobachten. Kalte Gerichte, wie der auf Kirschholz hausgeräucherte Bio-Lachs, das klassische Rindstartar, feine Rohschinken und eine erlesene Selektion von Käse sowie leichte Haussalate, werden direkt vor den Augen der Gäste zubereitet. Der grosse Counter selbst beeindruckt mit Elementen aus Marmor und Glas. Von der Galerie hängen gut gereifte Schinken, im Hintergrund geben die Glastüren der Weinschränke den Blick frei auf die ideal temperierten Flaschen – eine beinahe theatralisch-dramatisch anmutende Szenerie.

In einem Séparée befindet sich die ruhige und gemütliche Cigar Lounge des Baur’s, ebenfalls entworfen vom Designstudio Martin Brudnizki. Das mit einem state-of-the-art Humidor ausgestattete Fumoir bietet Gästen eine feine Auswahl von über 20 Zigarrensorten, einschliesslich einer «1844» Sonderserie, als Hommage an das Gründungsjahr des Baur au Lac. Portweine, Single Malts, edle Cognacs und weitere hochwertige Spirituosen vollenden den Zigarrengenuss.

www.baurs-zurich.ch

Anzeige
News

100-jähriges Jubiläum

Das familienfreundliche Luxusresort Sonnenalp feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. In dieser Zeit hat sich das einstige

The Taste

Ab in den Champagnerkeller

Was für Modeliebhaber der begehbare Kleiderschrank ist, ist für die Gäste des Ellerman House wohl der Champagnerkeller in

News

Hallo, Wintertourismus!

Im vergangenen Jahr expandierte Kroatiens größtes Tourismusunternehmen Valamar erstmals ins Ausland und erwarb das ehemalige Hotel Petersbühel in

Anzeige
Anzeige