DJI_0065-HDR-Pano
DJI_0065-HDR-Pano

Weine mit Charakter

Hinter jedem Wein stehen die Menschen, die ihn erschaffen haben. Gemeinsam mit den charakterbildenden Prägungen der Natur ist das Weingut Gesellmann darum bemüht, mit jedem Jahrgang neue Persönlichkeiten reifen zu lassen, welche die tiefgründige Synergie von Natur und Mensch darzustellen vermögen. Der Verlauf dieses Prozesses ist von Höhen, aber auch von ebenso bedeutsamen Tiefen gekennzeichnet – Ereignisse, die wesensformend sind und Weine definieren, die in ihrer Vielschichtigkeit faszinieren. Denn je mehr man in die geschmackliche Struktur finessenreicher Weine eintaucht, umso mehr blickt man auch in deren Seele.

1767 wurde das Gut Gesellmann erstmals urkundlich erwähnt. Seitdem haben viele Generationen dazu beigetragen, dass gemeinsam angereichertes Wissen nicht vergessen, sondern im Konnex mit der Moderne neu definiert wurde. Die Weingärten des Weinguts liegen „mitten im Burgenland“ auf einer Fläche von insgesamt 2.116 Hektar. Die Gesellmanns bewirtschaften hier 50 Hektar in besten Lagen rund um Deutschkreutz – eine exklusive Größe, die gezielt darauf ausgerichtet ist, nicht den Weinmarkt sondern Weinfreunde in aller Welt in limitierten Mengen zu beliefern.

„Im Einklang mit der Natur wollen wir jedes Jahr charakterreiche, gebietstypische Weine kreieren.“ Diese Leitidee begleitet Albert Gesellmann seit Jahren. Nach intensiver Arbeit ist der Jahrgang 2015 ein besonderer – er ist der erste mit BIO-zertifizierten Weinen. Das Hauptaugenmerk gilt dem Blaufränkisch, welcher sich in den Flaggschiffweinen Opus Eximium, hochberc und G wiederfindet.

Opus Eximium – diese herausragende österreichische Rotweincuvée steht seit 30 Jahre für das Weingut Gesellmann. Im Jahr 1988 kreierte Rotweinpionier und Seniorchef Engelbert Gesellmann den „Opus Eximium No. 1“. Waren in den Anfangsjahren noch Cabernet Sauvignon und Pinot Noir fixe Bestandteile des Cuvées, sind seit dem Jahrgang 200 nur noch die autochthonen Rebsorten Blaufränkisch, St. Laurent und Zweigelt vertreten. Dieses 30-jährige Jubiläum bestätigt einmal mehr die Grundpfeiler des Gesellmann’schen Schaffens: Regionalität leben, Traditionen erhalten und Fortschritt zulassen.

Eine weitere tragende Rolle spielt die Cuvée „G“, aus den Sorten Blaufränkisch und St. Laurent, die mit autochthoner Klarheit begeistert. Seit 2005 wird der „hochberc“ vinifiziert – ein reinsortiger Blaufränkisch, der mit großer Finesse Winzer, Sorte und Gebiet in sich vereint. Auch unter den Spitzencuvées befindet sich Bela Rex, eine Zusammensetzung aus Merlot und Cabernet Sauvignon, wo der Winzer sein Können mit den internationalen Rebsorten unter Beweis stellt.

Auch für die Genese der weißen Kostbarkeiten bieten die Lagen der Gesellmanns beste Voraussetzungen: Chardonnay Steinriegel besticht durch eine spannende Aromavielfalt mit feinen mineralischen Tönen und auch der klassisch ausgebaute Chardonnay lässt die Leidenschaft des Winzers zur Sortentypizität am Gaumen aufblitzen.

www.gesellmann.at

Anzeige
Anzeige
Inspiration

Winter Escape mit FTI

Passend zum beginnenden Winter in Europa, lockt der renommierte Reiseveranstalter FTI Touristik Kunden mit attraktiven Angeboten rund um

News

Fieberbrunner Flaggschiff

Die TUI Group erweitert das Angebot ihrer Lifestyle-Hotelmarke TUI Blue und hat Ende November 2019 das zweite Haus

The Taste

Vier Hauben für den Chef‘s Table

Der renommierte Restaurantführer Gault&Millau Österreich honoriert Küchenchef Mario Döring und sein Team im Interalpen-Hotel Tyrol für die exzellente

Anzeige
Anzeige